Durchsuchen nach
Kategorie: Presse

Brückenbau und Busfahrplan

Brückenbau und Busfahrplan

DIE LINKE. lehnt die geplanten Maßnahmen des Regionalbusverkehrs in Bad Oeynhausen ab.

Im Zuge des Neubaus der Flutmuldenbrückemöchte die Teutoburger Wald Verkehrsgesellschaft ihre Fahrpläne umstellen.

DIE LINKE. hat sich immer für eine Befahrbarkeit der Brückenbaustelle für Busse eingesetzt. Nachdem diese Forderung in die Planungen eingeflossen sind, stößt die Fahrplanumstellung auf unser Unverständnis.

Grade für den Bereich Dehme ist bei der geplanten Fahrplanumstellung die Aufrechterhaltung gleicher Lebensverhältnisse von Stadt und ländlich geprägtem Raum nicht mehr gegeben.

Insbesondere die vollständige Einstellung der Linie „BO 4“ hätte zur Folge, dass ohnehin unterversorgte Gebiete praktisch von der ÖPNV-Versorgung abgeschnitten werden.

Hierzu sagt DIE LINKE.: NEIN!

Das derzeitige Liniennetz mit dem vorhandenen Leistungsvolumen und Angebotsniveau stellt eine Daseinsvorsorge und Sicherstellung der Infrastruktur dar und dieses soll auch während des Brückenneubaus gegeben sein.

Corona Leugner in Bad Oeynhausen

Corona Leugner in Bad Oeynhausen

„Schnelltest bis es aus der Nase blutet“

„Corona ist auf einem Schadensniveau einer Grippe“

„Die Pandemie ist eine Lügengeschichte der Regierung Merkel“

Aussagen von AfD-Mitglieder und Sympathisanten

Diese und andere Sätze mussten sich die Bad Oeynhausener Bürgerinnen und Bürger am Samstag von ca. 12 Demonstranten, einer von der Heimischen AfD organisierten Demonstration, anhören.

Rasch fanden sich gut zwei Dutzend Gegendemonstranten ein, die bei den Aussagen der Rechten nicht wussten, ob so viel Dummheit bemitleidenswert zum Lachen oder zum Weinen ist.

Einer von Ihnen war unser Ratsmitglied Thomas Heilig der auch gleich verwundert nachfragte wo denn der heimische Landtagsabgeordnete und Fraktionschef der AfD im Düsseldorfer Landtag Wagner denn sei? Ach ja – Der hat sich ja schon impfen lassen konnte Thomas Heilig seine Frage selbst beantworten.

Erst am vergangenen Wochenende hatte die AfD auf ihrem Bundesparteitag die Corona-Impfstoffe wegen möglicher gesundheitlicher Gefahren und Langzeitfolgen kritisiert. Nun hat sich Alexander Gauland, Vorsitzender der AfD-Bundestagsfraktion, selbst gegen das Coronavirus impfen lassen. 

Wasser predigen und Wein saufen ist noch das Harmloseste was uns dazu einfällt.

NW 19.04.2021